Wiener Ferienmesse

Die Ferienmesse: eine Wucht !

Wui ! Ich hab mir nach Jahren wieder einmal die Ferienmesse in Wien gegeben. Eindrucksvoll. Eigentlich fast unvorstellbar, was sich da abspielt. Diesmal war ich professionell für den Tourismusverband Vöcklabruck dort, schauen, wie sich die Partnergemeinden Ampflwang und Neukirchen/V. national und international so präsentieren. Toll, um es kurz zu machen.

Ampflwang natürlich mit Pferden auf der Messe !

Gratulation an die Beteiligten vor Ort. Von Ampflwangs Bürgermeisterin bis zum Ortschef von Neukirchen, die Damen vom Reitstall und vom Büro, alle an Bord. Das ist Einsatz !

Südkorea und Ampflwang knüpfen intensive Kontakte

Und der Einsatz lohnt sich. Die Chance lebt, die Region Hausruckwald auf eine höhere Tourismusstufe zu heben. Ampflwangs Tourismusobmann Pollhammer ist in bestem Einvernehmen mit der Koreanischen „World Green Organization“, die in Ampflwang ein Büro eröffnet und von hier aus mit der Verbindung zu Pferden Gäste in den Hausruckwald bringen wird.

Small talk bei den Lipizzanern

Am Wochenende hat die  Koreanische Delegation zu den Lipizzanern in der Spanischen Hofreitschule eingeladen. Die Frau Bürgermeisterin  im Dirndl, das Ambiente der Hofreitschule und die schöne Gegend des Hausrucks sollten ein Garant für langjährige Zusammenarbeit sein.

Natürlich geht es nicht nur um internationale Gäste, die werden übrigens auch noch in München bei einer nachfolgenden Messe bearbeitet, es geht auch um nationales Publikum. Und das Interesse am Messestand gerade für Pferde ist augenscheinlich groß, übrigens auch für den Dampflokpark in Ampflwang und für das „wanderbare“ Gebiet.

Jetzt geht es vor allem darum, geschickt für alle sieben Gemeinden des zukünftigen Tourismusverbands weitere Nächtigungs- oder Tagesgäste an Land zu ziehen, die Kulinarik und andere Besonderheiten herauszuheben und auch die drei Städte der Region als Besucherziele zu verankern. Mit etwas Grips und dem vorhanden Einsatz sollte das doch gelingen.

by maximilian lötsch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.